Ausstellungen

Das 3 Königinnen Palais im alten Kavalierhaus auf der Schlossinsel Mirow ist eine interaktive Erlebnisausstellung für die ganze Familie.
Begleitet von zahlreichen ausführlichen Erklärungen in Schrift, Bild und Ton – verständlich selbst für die Kleinsten – führt sie den Besucher durch die Geschichte der Region und des Hauses Mecklenburg-Strelitz.

Angefangen bei den ersten Besiedelungen durch die Slawen über das Entstehen und Aufblühen der Adelshäuser und ersten Städte der Region bis hin zur bewegten (Lebens) geschichte der drei Prinzessinnen aus dem Hause Mecklenburg-Strelitz, die zu bedeutenden europäischen Königinnen wurden - Sophie Charlotte (Königin von Großbritannien und Irland), Louise (Königin von Preußen), Friederike (Königin von Hannover).
Interaktive Stationen wie das Erlebniskino, der optische Königinnen-Profil-Vergleich, die sprechende Ahnengalerie oder die Fotoinsel für ein Familienbild à là „Prinz und Prinzessin mit einem Klick“ runden die Reise in die Geschichte der Mecklenburgischen Seenplatte genauso ab, wie die zahlreichen audio-visuellen Eindrücke von ihren natürlichen Reichtümern und Schönheiten.   

Sonderausstellungen

Sonderausstellungen zu allen Themen des 3 Königinnen Palais ergänzen regelmäßig dessen interaktive Erlebnisausstellung und die Informationen und Eindrücke über eine mehr als bewegte und bewegende Zeit in der Mecklenburgischen Seenplatte.

„Der Duft des Adels“


Seit der offiziellen Eröffnung der Sonderausstellung „Der Duft des Adels“ am 24. August 2018 haben die Gäste des 3 Königinnen Palais Mirow wieder einen Grund mehr, die Schlossinsel und das wunderschöne Ensemble aus Schloss und Kavalierhaus zu besuchen. Denn im Eingangsbereich des Kavalierhauses, heute das 3 Königinnen Palais mit einer Erlebnisausstellung zur Region, zum Herzogtum Mecklenburg-Strelitz und zu den drei Prinzessinnen des Hauses, die zu bedeutenden europäischen Königinnen wurden, dreht sich noch bis zum 30. Juni 2019 alles um den Adel und seinen favorisierten Duft, das „Original Eau de Cologne“ aus dem Hause Farina. 

Giovanni – Johann – Maria Farina gelang nämlich 1709 mit der Entwicklung eines Duftes wie ein „Italienischer Frühlingsmorgen“ eine wahre Duftrevolution. Die, benannt nach seiner Wahlheimat Köln, sogleich die Aufmerksamkeit des europäischen Adels auf sich zog. Entsprechend des, von Versailles bestimmten Stiles der höfischen Etikette und voran getrieben durch ausgeprägtes kaufmännisches Geschick konnte sich kein Haus, das etwas auf sich hielt, dem „Eau de Cologne“ entziehen. Ob es die Preußen waren oder der Kaiser in Wien, ob der Zar oder Napoleon, sie alle kauften bei Farina – so nachweislich auch der Herzog von Mecklenburg-Strelitz oder Luise, Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz und spätere Königin von Preußen. Johann Maria Farina wurde mit seinem „Eau de Cologne“ Hoflieferant nahezu aller wichtigen Fürstenhäuser. Und ist es in achter Generation bis heute. Weil aber so viel Erfolg Neider auf den Plan ruft, steckt in der einzigartigen Geschichte des originalen „Eau de Cologne“ noch viel mehr: Revolution des Duftes, Liebling des Adels und Wirtschaftskrimi um Plagiate und die erste gesetzlich geschützte Marke in Deutschland überhaupt. All das und noch viel mehr erfahren die Besucher des 3 Königinnen Palais in der Sonderausstellung „Der Duft des Adels“. Neben Ausstellungsstücken aus 300 Jahren „Eau de Cologne“ – Flakons, alte Geschäftsbücher, originale Korrespondenzen seit 1709 – können sie mit der Duftorgel zudem den wichtigsten Duftbestandteilen des bis heute unkopierbaren Duftes nachempfinden.